Bitte helfen Sie uns beim Kurrent-Lesen

So haben wir darum gebeten, dass man uns beim Übersetzen der in Kurrent geschriebenen Chronik in lesbare Schrift hilft:

Die Stadtmusik Vöcklabruck bereitet sich auf ihr 200jähriges Vereinsjubiläum im Jahr 2012 vor. Helfen Sie uns bitte beim Lesbarmachen unserer in Kurrent geschriebenen alten Chronik.

Unser Verein besitzt eine - auch stadthistorisch - wertvolle Chronik, die von den Anfangsjahren an die Geschichte der Musikkapelle beschreibt. Diese Chronik ist natürlich noch in Kurrentschrift abgefasst. Rechtzeitig vor dem Jubiläumsjahr soll die „alte“ in heutige Schrift „übersetzt“ werden.

Dazu bitten wir die Bevölkerung um Mithilfe: „Schriftkundige“, die noch die alte Kurrentschrift lesen können, werden gebeten, sich zu melden und dabei mitzuhelfen, unsere Vereins-Chronik wieder lesbar zu machen. Wer will, der kann gleich auf www.d-s-t.at/chronik surfen und dort einzelne Seiten der Chronik in heutige Schrift übertragen.

Für jene Personen, die keinen Internetzugang haben, richten wir am Samstag, 6. Juni 2009, von 14 bis 17 Uhr in unserem Musikheim ein „Chronik-Cafe“ ein. Wenn Sie also jemanden kennen, der Kurrent noch lesen kann, dann wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie unser Anliegen weitertragen würden und diese Information gemeinsam mit der unten angeführten Telefonnummer weitergeben würden.

Interessenten melden sich dafür bitte bei Emil Zelch unter 0699/1020 6007.

Kommentare

Chronik Cafe

Das mit dem Chronik Cafe find ich eine ganz tolle Idee!
Emil, wenn du zum Organisieren noch Hilfe brauchst, meld dich halt bei mir!

@Raffi

Liebe Raffi,
es kommt heute oder gestern ein email vom Franz Günther an alle Mitglieder.
Wir haben am Dienstag alles durchgesprochen, vom Schleppi bis Kuchenbacken. ach ja, Kannst du auch einen Kuchen beisteuern?

Kuchen

Ja natürlich kann ich einen Kuchen backen!
Alles andere erfahre ich also in der E-Mail vom Günther!